Clausen + Co

Publikationen

 

G. Clausen, Führung. Das sensible Zusammenspiel, in C.Edding, K. Schattnhofer (Hrsg.), Handbuch „Alles über Gruppen“, Beltz 2009
In diesem Artikel arbeitet Gisela Clausen die besondere Bedeutung mentaler Konzepte heraus. Außerdem beschreibt sie das innere Steuerungssystem von Teams sowie Kommunikations- und Rollenmodelle der Führung.
Der Artikel ist in dem Handbuch „Alles über Gruppen“ erschienen. Jeder Mensch kann sich etwas unter einer Gruppe vorstellen. Doch die persönlichen Bilder und Eindrücke sind jeweils unterschiedlich. Genauso uneinheitlich ist der wissenschaftliche Blick auf die Gruppe. Mit jedem Einsatzgebiet sind spezielle Konzepte, Methoden, Forschungen und Theorieansätze verbunden. Diese werden in diesem Handbuch prägnant und übersichtlich für den Praktiker dargestellt.
LInk mit icon zu amazon

 

G. Clausen, Konfliktmanagement in Gremien, in B. Weitz, J. Martin, L. Pues (Hrsg.), Rechtshandbuch für Stiftungen, Verlag Dashöfer GmbH, 2009
Gremien sind Orte der Konfliktregelung. Vorstände haben die Aufgabe, zu entscheiden, wofür Geld ausgegeben wird und in welche Richtung die Stiftungspolitik in Zukunft gehen soll. Dies sind zwei Fragestellungen, über die die Gremienmitglieder mit gutem Grund unterschiedlicher Meinung sein können. Gisela Clausen beschreibt die wichtigen Schritte der Diagnose, die Voraussetzung dafür sind, dass die Beteiligten nachhaltige Konfliktlösungen finden.

LInk mit icon zu amazon

 

G. Clausen, Vereine modernisieren – Die Schlüsselrolle der Gremien, in: C. Edding, W. Krauss (Hrsg.), Ist der Gruppe noch zu helfen? – Gruppendynamik und Individualisierung, Barbara Budrich Verlag 2006
Es ist die Frage, ob Change- und Professionalisierungsprozesse in Nonprofit-Organisationen ähnlich zu steuern und zu organisieren sind wie in Wirtschaftsbetrieben. Die Autorin beschreibt acht systembedingte Konfliktfelder, die in vielen Fällen dafür sorgen, dass die Dynamik von Veränderungsvorhaben ganz anders verläuft. Sie macht konkrete Vorschläge, wie die Spezifika von Nonprofit-Organisationen in Veränderungsvorhaben angemessen berücksichtigt werden können.
Der Artikel ist in dem Buch „Ist der Gruppe noch zu helfen? – Gruppendynamik und Individualisierung“ erschienen. Thema des Buches: Menschen arbeiten heute in anderen Arbeitsformen und kooperieren unter andere Bedingungen als noch vor wenigen Jahren. Wie wirkt sich der gesellschaftliche und betriebliche Umbau auf die alltägliche Interaktion der Betroffenen aus? Wie kooperieren sie miteinander unter neuen Bedingungen? Wie orientieren sie sich?

 

M. Gerber-Velmerig, Zur Funktion von Leitbildern für die Systemsteuerung, in ...(Hrsg.) Handbuch „Caritas in 7 Sätzen“ 2006

 

G. Clausen, Die Diagnose der Arbeitsfähigkeit, in: C-O.Velmerig, K. Schattenhofer, C. Schrapper (Hrsg.), Teamarbeit, Juventa, 2004

LInk mit icon zu amazon

 

G. Clausen, Arbeitsfähigkeit von Gruppen – Ein Begriff mit unscharfen Randbereichen, in: K. Antons, A,Amann, G.Clausen, K. Schattenhofer (Hrsg.), Gruppenprozesse verstehen, VS Verlag, 2004
In diesem Artikel untersucht Gisela Clausen diejenigen Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit eine Gruppe oder ein Team gut arbeitsfähig ist. Je nach Entwicklungsstand der Gruppe variieren die für die Arbeitsfähigkeit notwendigen Rahmenbedingungen.
Dieser Artikel ist in dem Buch „Gruppenprozesse verstehen“ erschienen. Thema des Buches: Wie gestaltet sich in langfristigen Gruppen der Umgang mit zentralen Dimensionen von Zugehörigkeit, Macht und Intimität?

LInk mit icon zu amazon

 

G. Clausen, Vorstands- und Gremienarbeit aktiv gestalten – Ein Praxishandbuch für die Arbeit in Vereinen und Verbänden“, Beltz 2002
Damit Motivation und Engagement bleiben, hat Gisela Clausen eigens für ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter dies Praxishandbuch für die Arbeit in Vereinen und Verbänden zusammengestellt: Managementkonzepte, Strategien, Tipps zur Kandidaten-Kür, Gestaltung der Vorstandsarbeit und Möglichkeiten der Arbeits- und Kompetenzverteilung. LInk mit icon zu amazon

 

M. Gerber-Velmerig, Personalentwicklung in der Wirtschaft: Ziele, Konzepte, Methoden, Schriftenreihe der Katholischen Akademie für Jugendfragen, Band 9, März 1999

 

M. Gerber-Velmerig, Die Lernende Organisation, Materialien zur Fachtagung der Sektion Gruppendynamik im DAGG, Dezember 1998),

 

M. Gerber-Velmerig, Wenn die Sterne günstig stehen - Einführung von Supervision in einem Produktionsbetrieb, Zeitschrift für Supervision, Heft 31, Mai 1997

 

M. Gerber-Velmerig, Rolle, Prozess, Reflexion - Entwicklung einer neuen Führungskultur,
Zeitschrift für Supervision, Sonderheft 1995

(hier folgen noch ca. 8 weitere Einträge)